Nächster Anlass: Excellence in Public Transportation

«Excellence in Public Transportation» ist eine Veranstaltungsreihe, bei der sich Organisationen im öffentlichen Verkehr regelmässig treffen, um Good Practices auszutauschen und von einander zu lernen.

Der nächste Anlass findet am 22. März 2017 bei der BLS Netz AG in Bern statt zum Thema «Nutzen für Kunden schaffen». Mit zwei Referaten und einer anschliessenden Podiumsdiskussion wird eine erfolgreiche Transformation der BLS von einer Abteilungsorientierung zu einer Kundenorientierung behandelt.

Melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an.

Gerhard Leu ist EFQM Ambassador

Ein EFQM Ambassador ist ein Mittelsmann von EFQM und pflegt – im Auftrag von EFQM – die Beziehungen zu den EFQM-Mitgliedern. Ein EFQM Ambassador ist damit die direkte Verbindung zwischen einem EFQM-Mitglied und der EFQM-Zentrale in Brüssel. Dies ist eine neue Funktion.

Gerhard Leu wurde als EFQM Ambassador ernannt, um die Beziehungen zwischen der EFQM zu den – in dem Fall – Schweizerischen EFQM-Mitgliedern wahrzunehmen. Die EFQM-Mitglieder in der Schweiz erhalten damit eine Ansprechperson als EFQM-Vertretung vor Ort und  – je nach Unternehmensgrösse – einen unentgeltlichen ein- bis dreitägigen Workshop, um ihre Organisation auf Excellence auszurichten.

EFQM-Mitglieder in der Schweiz können damit von diesem zusätzlichen Angebot profitieren.

Weitere Infos unter EFQM – Our Ambassadors

Swiss Care Excellence Certificate

«Swiss Care Excellence Certificate» (SCEC) ist ein Innovatives Projekt zur Förderung der Qualität in der Pflege. Das Projektteam besteht aus Vertretungen des Instituts für Gesundheitsökonomie (WIG) der ZHAW, dem Fachbereich Gesundheit der BFH und der Concret AG.

G-LEU ist im Sounding Board vertreten und stellt die Verbindung zum EFQM Excellence Model her.  Im Weiteren sind die Branchenverbände – u.a. dem Schweizerischen Spitex-Verband, Association Spitex privée Suisse, Senesuisse, SBK, der Stiftung für Patientensicherheit, der Schweiz. Stiftung für Patientenschutz, Vertretungen der Krankenversicherer, der Kantone, des BAG, der Universitätsspitaler, dem Institut für Pflegewissenschaft sowie aus dem E-Health-Bereich – vertreten.

Das Zertifizierungsverfahren SCEC berücksichtigt den neusten Stand der Pflegewissenschaft, bietet den Organisationen eine Zertifizierung nach Excellence-Stufen und berücksichtigt die Setting spezifischen Unterschiede zwischen Spitex, Alters- und Pflegeheim sowie Spital. Das Modell nimmt die neuen Managementthemen wie Lean-Management und Leadership auf, wie auch die Innovationen in der Pflege und den Technologien. Die ersten Pilot-Zertifizierungen werden im Frühling 2017 durchgeführt.